Medien, Osten, Politik

telegraph präsentiert: Herbstlegende – die missverstandene Revolution

16. Januar 2020 , 19:00 Uhr
FMP1, Lesecafé Babett
Franz-Mehring-Platz 1, 10243 Berlin

Eine demokratische Republik war das Ziel der Aktivisten der Wendezeit, ein angeschlossenes Neufünfland das Ergebnis. Die Noch-Parteiführung im Herbst 1989 war überfordert von den Forderungen, die auf die Abschaffung ihres Herrschaftsmonopols hinausliefen. Die Opposition war überfordert von der Rasanz der Ereignisse, dem Mehrfrontenkampf, der letztlich gegen die „Allianz für Deutschland“ unter inoffizieller Führung von Helmut Kohl verloren wurde.

Unser langjähriger Autor und Mitarbeiter der Zeitschrift telegraph Thomas Klein, sozialistischer Oppositioneller, Mitbegründer der Vereinigten Linken, diskutiertt mit Eberhard Aurich, letzter Chef der Freien Deutschen Jugend und Mitglied im ZK der SED über die damalige Situation, über Hoffnungen, Einschätzungen und Fehleinschätzungen.

Moderation: Mario Pschera (nd)
Eintritt: 6 EUR

Eine Kooperation des telegraph und der Sozialistischen Tageszeitung nd.